Energiespartipps

Fenster müssen dicht sein!

Mit einem dünnen Blatt Papier kann man ganz einfach selbst testen, ob die Fenster noch wirklich Dicht sind. Wenn das Blatt Papier bei geschlossenem Fenster einfach zum herausziehen geht, sollte man die Dichtungen erneuern bzw. die Fensterbeschläge wieder eingestellt bekommen.

 

Eingangstüren

Auch bei Eingangstüren sollte man regelmäßig die Dichtungen kontrollieren. Für die Unterkante der Tür gibt es spezielle Bürsten, die die Wärme im Raum halten und somit gut abdichten.

 

Niedrige Raumtemperatur

Wenn man die Raumtemperatur um nur einen Grad erniedrigt spart man 6% der Heizkosten ein!

 

Freie Heizkörper

Verstellen Sie Ihre Heizkörper nicht mit Ihren Möbeln. Das verhindert die Abgabe der Strahlungswärme in den Raum und man verbraucht zuviel Energie.

 

Vorhänge

Vorhänge können sehr gut beim sparen Helfen. Ziehen Sie Ihre Vorhänge in der Nacht zu, denn damit schaffen sie einen Luftpolster zwischen Vorhängen und Fenster, der die Wärmeverluste verringert. Achten Sie aber darauf, dass die Vorhänge nicht genau über dem Heizkörper reichen.

 

Richtig lüften

Wenn man kurz alle Fenster öffnet und damit ein Stoßlüften verursacht ist dies sparsamer als das Fenster auf Dauer gekippt zu lassen.